Kundenspezifische Synthesedienste China Dakenchem Chemical

Facebook
Twitter
LinkedIn

Zu einem wettbewerbsfähigen Preis bietet Dakenchem erstklassige kundenspezifische Synthesedienstleistungen für eine breite Palette von Verbindungen im Milligramm- bis Kilogramm-Maßstab.

Was bedeutet die benutzerdefinierte Synthese?

Kundenspezifische Synthese bezieht sich auf den Prozess der Synthese von Verbindungen speziell für einen bestimmten Kunden auf der Grundlage von Spezifikationen in seinem Maßstab. Die Reproduktion bekannter Synthesewege (die einfachste und schnellste Methode zur Durchführung einer kundenspezifischen Synthese) und das Design funktioneller (Makro-)Moleküle sind die beiden Arten der kundenspezifischen Synthese.

Das Outsourcing im Allgemeinen und die kundenspezifische Synthese haben in den letzten zwei bis drei Jahrzehnten stark zugenommen.

Warum brauchen Sie einen kundenspezifischen Syntheseservice?

Hier können Kunden eine spezifische und einzigartige Chemikalie erhalten, die nach Bedarf mit den spezifischen Merkmalen wie Maßstab, Reinheit und Methoden hergestellt wird, die sie benötigen. Darüber hinaus hilft ihnen die kundenspezifische Synthese dabei, Geld, Zeit und Aufwand zu sparen.

Welche Chemikalien sind die kundenspezifische Synthese?

CAS NO. 110-15-6

Kundenspezifische Synthesedienste China Dakenchem (1)

Succinic acid is a water-soluble colorless crystalline solid that is utilized to make a wide range of bulk chemicals, polymers, and resins. Dieses Molekül ist ein wichtiges Zwischenprodukt bei der Herstellung organischer Chemikalien.

Bernsteinsäure wird bei der Herstellung von Arzneimitteln, Agrar- und Lebensmittelprodukten verwendet.

CAS NO. 12107-56-1

Kundenspezifische Synthesedienste China Dakenchem (2)

Dichlor(1,5-cyclooctadien)palladium(II) ist ein gelbes kristallines Pulver, das leicht Feuchtigkeit absorbiert. Es ist unlöslich in Wasser, aber löslich in Dichlormethan und Eisessig. Es kann als Edelmetall-, Edelmetall-, heterogener oder homogener Katalysator verwendet werden. Diese Chemikalie hat milde Reaktionsbedingungen, starke Temperaturtoleranz, hohe Aktivität und ausgezeichnete Selektivität.

Der Prozess

Die industrielle radikalische Polymerisation kann auf vier verschiedene Arten durchgeführt werden.

  • Massenpolymerisation

In der Reaktionsmischung sind nur Monomere und Initiatoren vorhanden. Dies wird erreicht, indem man einen löslichen Initiator zu reinen Monomeren im flüssigen Zustand hinzufügt. Die Nachteile dieses Ansatzes sind die hohe Viskosität in der Mischung und die schwierige Kontrolle, wenn die Polymerisationsreaktion exotherm ist, weil kein Lösungsmittel vorhanden ist.

  • Lösungspolymerisation

Monomere werden in einem Initiator-enthaltenden nicht-reaktiven Lösungsmittel gelöst. Die Wärmeübertragung wird durch das Vorhandensein eines Lösungsmittels unterstützt, das auch die Viskosität verringert. Um Kettenübertragungsreaktionen zu vermeiden, muss das Lösungsmittel bei diesem Ansatz sorgfältig ausgewählt werden.

  • Suspensionspolymerisation

Dieser Ansatz beinhaltet mechanisch dispergierte Monomere in einer nicht kompatiblen Flüssigkeit, üblicherweise Wasser. Aus diesem Grund treten Monomertröpfchen auf. Das Polymer wird in Form von körnigen Kügelchen erzeugt, wenn das Verfahren der Polymerisation von Monomertröpfchen unter Verwendung eines monomerlöslichen Initiators sorgfältig reguliert wird. Die Effizienz der Wärmeübertragung und die Fähigkeit, einen Viskositätsaufbau während der Polymerisation zu vermeiden, sind zwei Vorteile dieses Verfahrens.

  • Emulsionspolymerisation

Bei der Emulsionspolymerisation, die einer Suspensionspolymerisation gleicht, wird Wasser als Dispersionsmedium verwendet. Der Initiator ist eher in der wässrigen Phase (Wasser) als in einem Monomertröpfchen löslich, was ihn von der Suspensionspolymerisation unterscheidet. Die wesentlichen Bestandteile bei diesem Verfahren sind Monomere, Wasser, ein wasserlöslicher Initiator und ein Emulgator (Tensid). Ein Emulgator, wie Seife oder Detergens, wird verwendet, um Monomere in der wässrigen Phase zu dispergieren. Diese Tenside bilden in wässrigen Medien Aggregate oder Micellen. Initiatorradikale, üblicherweise vom Redoxtyp, werden in der wässrigen Phase erzeugt und diffundieren in Micellen mit Monomermolekülen. Die Polymerisation findet innerhalb der Mizelle statt, was zu einem gequollenen Polymerpartikel führt.

Unser Unternehmen Dakenchem hat erfolgreich Hunderte von neuen Produkten für Kunden in vielen Bereichen auf der ganzen Welt entwickelt, indem es Qualitätslieferanten als Ressourcenzentren nutzt und den Anweisungen von Experten folgt. We assist our customers in minimizing risks and expenses with the help of contract R&D.

Weitere Produkte: https://www.dakenchem.com/de/produkte/

Unser Labor

Play Video about daken chem labratory

 

Verwandte Beiträge

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: Content is protected !!
Scroll to Top

Thank you  for your submission, your message was submited successfuly, we will contact you within 24 hours!